Tierheilpraxis für chinesische Medizin - Logo
Termine nach Vereinbarung unter 07245 939 17 00 oder Mobil 0178 863 70 51 (auch WhatsApp) oder per E-Mail
Setzen Sie auf die Kraft
der chinesischen Medizin
Ausgebildete Tierheilpraktikerin fokussiert auf die chinesische Medizin Aus- & Fortbildungen Aktuelles
03.07.2018

Wissenswertes aus der chinesischen Diagnostik – Kapitel 1.2: Die Herz Qi-Schwäche

Herz Chinesisch

Die Herz-Qi-Schwäche ist eine häufige Erkrankung bei unseren Tieren, vor allem bei mittelalten oder älteren Hunden und Katzen (und auch der Mensch ist sehr oft betroffen).

Sollte demnach Ihr tierischer Liebling an folgender Symptomatik leiden:

  • Schlaflosigkeit
  • Ruhelosigkeit
  • Ängstlichkeit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Spontanschweiß
  • starkes und schnelles Hecheln bei geringer Anstrengung
  • Erschöpfungszustände/ Kraftlosigkeit
  • schwache Stimme

Dann lautet die chinesische Diagnostik: „Herz Qi-Schwäche“.

Klinische Erkrankungen einer Herz-Qi-Schwäche aus Sicht der westlichen Medizin sind unter anderem:

  • Herzrhythmusstörungen (Herzrasen, Herzstolpern etc.)
  • Koronare Herzkrankheiten
  • Myokarditis
  • Hypertonie/ Hypotonie
  • Herzinsuffizienz
  • Vaskulitis

Welche Aufgaben hat das Herz in der Chinesischen Körperlehre?

In der chinesischen Körperlehre regiert das Herz über das Blut und kontrolliert die Blutgefäße. Zudem beherbergt das Herz den Geist – Shen und kontrolliert das Schwitzen.

Das Herz lässt sich durch folgende Störfaktoren aus dem Gleichgewicht bringen:

  • Äußere pathogene Faktoren (Kälte, Hitze)
  • Emotionale Belastungen (Trauer, Kummer, Sorge, Zorn)
  • Überarbeitung
  • Diätfehler

Wie wird ein Herz-Qi-Mangel behandelt?

Erfolgt eine Herz-Qi-Schwäche aus einer emotionalen Dysbalance, so muss die Ursache hierfür erkannt und beendet werden. Gleichzeitig muss das Herz-Qi gestärkt werden. Dies gelingt wie immer mit Akupunktur sowie der kombinierten Arzneimitteltherapie.

Bei den chinesischen Arzneimitteln sind unter anderem der Ginseng, die Glockenwindenwurzel sowie die Astragaluswurzel gute Herz-Qi-Stärker. Bei den Akupunkturpunkten sind es z.B. Herz 5, 7, Ren 17, Pc 6.

Wie beuge ich eine Herz-Qi- Schwäche bei meinem Tier vor?

Zur Gesunderhaltung des Herzens sollten starke emotionale Belastungen über einen längeren Zeitraum vermieden werden.

Unbedingt sollten bereits kleinste Anzeichen von Unruhe oder Schlafstörungen ernst genommen werden und rechtzeitig einem Tierarzt und/oder Tierheilpraktiker vorgestellt werden.

Machen Sie mit, welches Thema soll als nächstes geschildert werden? Rückmeldungen über Facebook, WhatsApp oder per E-Mail.

  • Lungen-Qi-Schwäche (vor allem beim Pferd)
  • Nieren-Qi-Schwäche (bei allen Tierarten)
  • Leber-Qi-Schwäche/Stagnation (bei allen Tierarten)